1. Mannschaft: SV Bommern 05 – SC Berchum Garenfeld 1:2 (1:1)

Topspiel hielt was es versprach! SV Bommern belohnte starke Leistung nicht!

Gleich zu Beginn erkannte man, dass dort zwei Spitzenteams aus der Bezirksliga aufeinander trafen, die jedoch unterschiedliche Spielweisen hatten. Der Gast agierte meistens mit langen Bällen über die pfeilschnellen Außenstürmer, während der SV Bommern ein Team der spielerischen Linie ist.

Nach einem ständigen Auf und Ab setzten sich die Gäste in der 12. Minute über den rechten Flügel durch und erzielten das 0:1.

Jeder der die Mannschaft des SV Bommern kennt, wusste jedoch, dass sich das Team von Trainer Salkanovic durch solche Rückschläge nicht einschüchtern lässt. In der Folgezeit gab es nur noch eine Richtung – und zwar das Garenfelder Gehäuse! Bommern baute nun ungeheuren Druck auf und erspielte sich sehr gute Tormöglichkeiten. Überragende Akteure beim SVB waren Spielgestalter Patrick Bräuer sowie Michael Kraus und Marcel Herrmann. Das Laufpensum gepaart mit brillanter Technik war schon sehenswert. In der 21. Minute setzte sich Marcel Herrmann gegen 3 Gegenspieler durch, bediente Michael Kraus, der ebenfalls noch einen Abwehrspieler austanzte, bevor er zum hochverdienten Ausgleich einschoss. Nun hat Bommern Blut geleckt und erhöhte den Druck nochmals. In der 34. Minute gab es dann nach einem Gewühl im Strafraum 3 große Tormöglichkeiten, die jedoch auf der Linie vereitelt wurden. Patrick Bräuer prüfte den Gästekeeper mit einem 25-Meterschuß in den Winkel, den der Torwart glänzend parierte. Mit einem für die Gäste schmeichelhaften Remis ging es in die Halbzeit. 

 

Gleich zu Beginn legte der SVB mächtig los. Das Tempo bei diesen tropischen Temperaturen war schon enorm. Michi Kraus eroberte sich mehrfach die Bälle im Mittelfeld und explodierte danach förmlich. Er war kaum zu halten von der kompakt gestaffelten Abwehr. In der 55. Minute spielte er mit einem Traumpass Patrick Bräuer frei, der jedoch allein vor dem Keeper scheiterte. In der 57. Minute ein Entlastungsangriff der Gäste. Christian Schacht spielte einen langen Ball mit der Hand und bekam dafür die rote Karte. In den folgenden 33 Minuten musste der SVB bei diesem Tempo, dieser Hitze, in Unterzahl weiterspielen. Dies merkte man dem Spiel an. Garenfeld kam nun häufiger ins Spiel, da der SVB sich taktisch zurückzog. Selbst agierte man nun mit langen Bällen auf die Spitzen. Marcel Herrmann, Michi Kraus und Daniel Müller beschäftigten nun die Garenfelder Hintermannschaft mit Kontern. Die Gäste blieben jedoch geduldig, in der 78. Minute parierte Jörn Gabor einen Schuss auf sein Gehäuse in überragender Manier. Der Abpraller landete jedoch beim Gegner, der aus 25 Metern nur noch einschieben musste! Der Spielverlauf war nun auf den Kopf gestellt. Bommern musste hinten öffnen und den Gästen Konterchancen zulassen. In der 87. Spielminute dann fast doch noch der Ausgleich. Patrick Bräuer sieht dass der Torwart zu weit vor seinem Gehäuse stand und lupfte den Ball aus 30 Metern an die Latte. Was für eine Dramatik! Garenfeld kam in der 90. Minute noch zu einer Chance gegen die aufgerückte Bommeraner Abwehr. Jörn Gabor hielt in dieser Situation einen Schuss in Klassemanier.

 

Fazit: Ein tolles Spiel mit enormem Tempo bei höllischer Hitze. Ein Kompliment geht an beide Teams für die gezeigten Leistungen. Der SV Bommern hätte ein Sieg verdient gehabt, musste jedoch in Unterzahl Tribut zollen.

Garenfeld ist auf Platz 2 vorgestoßen und steht dort mit der punktgleichen Mannschaft von ETuS Schwerte. Bei noch 3 verbleibenden Spielen liegt der SVB mit 2 Punkten dahinter. Das Thema Relegation spielt in Bommern jedoch eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger ist es, eine solch tolle Mannschaft zu haben!

 

SVB: Gabor – Bech, Queisser, Schacht, P. Berghaus – M- Berghaus, Bräuer – Kraus (80. Tytko), Schumacher,(75. Di Tavi) Müller (77. Jakobs) – Herrmann

 

Tore: 0:1 (12.) , 1:1 (21.) Kraus, 1:2 (78.)

 

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte für Schacht (57.)




Kommentar schreiben

Kommentare: 0