1. Mannschaft: SV Bommern 05 vs. SG Hemer 2:2 (1:0)

Jörn Gabor rettet zumindest einen Punkt!

Der SV Bommern 05 zeigte im letzten Heimspiel eine eher durchwachsene Partie. Vermutlich ist die Luft ein wenig raus.

In der 1. Hälfte plätscherte die Partie etwas dahin. Große Tormöglichkeiten waren zunächst Mangelware. In der 31. Minute setzte sich Fabio Di Tavi im Strafraum durch, übersah jedoch den völlig freistehenden Benny Schröder. Die Gäste aus Hemer konnten das Spiel offen gestalten, da es beim SVB nicht so druckvoll lief wie man es von der Mannschaft gewohnt ist. In der 40. Minute schlugen die Gäste einen langen Ball in Richtung Bommeraner Strafraum. Torhüter Jörg Kwapich fing den langen Ball ab, wurde dabei von einem Gegenspieler angerannt und verletzte sich. Für ihn kam Jörn Gabor ins Spiel. 

Halbzeit!

 

In der 2. Hälfte legte der SV Bommern etwas mehr Tempo rein. Fabio Di Tavi erzielte das 1:0 in der 47. Minute. In der Folgezeit wurde jedoch wieder einen Gang heruntergeschaltet. Die Gäste aus Hemer, die bereits letzte Woche ihren Klassenerhalt sicherten, kamen nun immer besser ins Spiel. Nach 58. Minuten erzielten sie den Ausgleich. 

Wieder wachgerüttelt drückte nun der SV Bommern und erzielte erneut durch Fabio Di Tavi das 2:1.

Alles schien nun nach Plan zu laufen, jedoch steckten die Gäste nicht auf und erkannten, dass an diesem Tag etwas in Bommern zu holen war. 

 

In der 75. Minute ließ sich Sebastian Queisser zu einem Zweikampf im eigenen Strafraum hinreißen. Der Schiedsrichter erkannte auf Foulspiel und gab Elfmeter. Hemer verwandelte zum verdienten Ausgleich.

In der 84. Minute rettete Jörn Gabor noch mit einer Glanzparade den einen Punkt.

Das versprochene Spektakel für die 150 Zuschauer blieb leider aus. Gern hätte man in Bommern im letzten Heimspiel 3 Punkte gesehen. Leider war an diesem Tag nicht mehr drin!

 

In der Bezirksliga 6 gibt es ein nur sehr geringes Leistungsgefälle. Ohne 100% Einsatz kann man dort keine Spiele gewinnen!

 

SVB: Kwapich (40. Gabor) – Bech (65. Brommer), Schacht, Queisser, Herbrechter ( 67. Kraus)– M. Berghaus, Bräuer – Jakobs, Schröder, Müller – Di Tavi

 

Tore: 1:0 (47.) Di Tavi, 1:1 (58.), 2:1 (63.) Di Tavi, 2:2 (75.) Foulelfmeter

 

Autor: Ralf Pella




Kommentar schreiben

Kommentare: 0