Alte Herren: Kreismeisterschaften Ü50 in Bochum – Günnigfeld oder: Der SV Bommern 05 ist VIZEKREISMEISTER!

Bernd hatte wieder einmal alle Register gezogen, damit die Ü50 des SV BOMMERN 05, ein hochkarätiges Team ins Turnier schicken konnte. Für ihn ist es immer eine Freude, in seiner Geburtsstadt, an Spielen oder Events teilzunehmen.

 Das dann auch noch ein zweiter Platz erreicht werden konnte, bereitet Bernd zusätzliche Genugtuung.Aufgeboten waren: Stefan O., Peter, Waldi, Marcus H., Dieter, Frank R., Ingo, Uli, Bernd (himself), Ralf P. und Stümmi. Andi hatte es sich nicht nehmen lassen, als Betreuer an der Linie, tätig zu werden.Isabel, die kleine Tochter von Frank R., fungierte als Glücksbringer. Es wurde, nach Absage dreier Mannschaften, unter anderem hatte, nebenbei bemerkt, NEURUHRORT gepasst, nicht im Gruppenmodus wie geplant, sondern im Rhythmus jeder gegen jeden, gespielt. Die erste Partie gegen den Gastgeber sah einen drückend überlegenen SVB 05, der den Gegner, sieht man die Vielzahl der Chancen, eigentlich vom Platz hätte fegen müssen. Die Jungs vom Goltenbusch gaben ihr Bestes, um den unglücklich gefallenen, frühen Rückstand, welcher schon nach einer Spielminute ins Netz einschlug, wieder wett zu machen. Stefan O. wirkte bei einer scharfen Hereingabe, etwas über motiviert, ließ das Leder abklatschen, kam nicht mehr zum Ball und es stand 0:1.Schon jetzt sei gesagt, dass dies sein einziger Fehler während des gesamten Nachmittags war. Im weiteren Verlaufe der Partie und des Turniers erwies er sich als sicherer Rückhalt und klärte manch brenzlige Situation.Der 1:1 Endstand fiel durch ein Eigentor der Bochumer. Zuvor und auch danach zielten die Bommeraner nicht genau genug. Exemplarisch seien hier der Pike - Schuss an die Latte, abgefeuert von Stümmi und die knapp vorbei gehenden Versuche des Marcus H. genannt. Das nächste Spiel stand unter anderen Vorzeichen. SW Eppendorf, der spätere Turniersieger, agierte überlegt und clever. Dem 0:1 hatte der, am Ende des Tages fünffache Torschütze Ingo, noch das 1:1 entgegen gesetzt.Leider unterlief ausgerechnet ihm, ein vermeidbares Foul im eigenen Strafraum. Der anschließende Elfmeter, brachte die Schwarzweißen, zum 1:2 Erfolg.Teutonia Riemke, der nächste Gegner, wurde mit 2:1 besiegt.Torschützen waren Marcus H. und Ingo. Dem Treffer von Marcus H. ging eine glänzende Vorarbeit von Ingo und Frank R. voraus. An sich unnötig hervor zu heben und genau deshalb erwähnenswert, der engagierte Einsatz von Peter, Dieter, Uli, Waldi und Bernd. DJK Wattenscheid wurde mit 2:0 vom Platz geschickt.Tore? Ingo, wer sonst und Stümmi, der es sich nicht nehmen ließ, das Strickmuster: „Der Lalle – Slalom“ vorzuführen.Ihr wisst schon. Links herum und rechts herum, zwei fallen lassen, inklusive den Torwart und hinein damit.Damit glaubte er wohl auch seine Schuldigkeit getan zu haben und ging, nach der Partie, zum Duschen.Ganz so war es dann doch nicht. Der offizielle Stadionsprecher des SVB 05 hatte schon zu Beginn des Events klar gemacht, dass er nicht bis zum Ende hin, bleiben könnte.Die dritte Mannschaft hatte ein Heimspiel und erheischte seine Anwesenheit. Ralf P. erklärte seine Bereitschaft, nun doch noch die Fußballstiefel zu schnüren. Danke dafür. Die kommenden Schilderungen der letzten zwei Begegnungen, verdankt der Chronist denn auch, den zum Goltenbusch geeilten Vizemeistern, Marcus H., Dieter, Waldi und Uli. Frank R. und Ingo zerlegten die SG Hattingen – Blankenstein quasi im Alleingang. Dreimal Frank R. und zweimal Ingo, trafen direkt ins sportliche Herz der Spielgemeinschaft. In dieser Begegnung zeigte auch Ralf P., dass er ein ganz Großer ist.Uneigennützig legte er den Ball noch einmal quer, auf Frank R., obgleich die Torchance auch für ihn möglich gewesen wäre. Im letzten Spiel trafen die Grün – Weissen auf die hochgelobten ehemaligen Zweitligakicker von Wattenscheid 09.Ein, laut aller Augenzeugen, wahrlich sehenswerter Schuss in den Winkel, abgezogen von Peter, brachte den 1:0 Sieg.In der Endabrechnung fehlte wohl nur ein Punkt zum Turniersieg. Sei es drum. Ein zweiter Platz bei dieser exquisit besetzten Kreismeisterschaft, ist ein Riesenerfolg. Und im nächsten Jahr holt der SV BOMMERN 05 Ü50 den Titel.

 

Nachtrag: Wie fit die Jungs vom Goltenbusch sind, zeigen die ungläubigen Äusserungen der Gegner, an Waldi und Dieter gerichtet."Nie im Leben seit ihr schon 50 ?!". Das einige der Bommeraner Akteure die "Null hinter der fünf" schon länger gegen eine höhere Zahl ausgetauscht haben, spricht für sich.

 

Das Team: Stefan O., Peter, Waldi, Marcus H., Dieter, Frank R., Ingo, Uli, Bernd, Ralf P. und Stümmi

 

Betreuer: Andi

 

Fankurve: Isabel

 

Autor: Jörg Kiffmeier



Kommentar schreiben

Kommentare: 0