3. Mannschaft: Bommerns Dritte erhält 1:5-Lektion

RW Langendreer mit bärenstarkem Auftritt in der Offensive

Man konnte dem Team des SV Bommern 05 nicht den Hauch von Einstellung absprechen. Von der ersten bis zur letzten Minute hat die Mannschaft alles gegeben was in ihr steckte. Der Gast aus Langendreer war jedoch vor allem in der Offensive mit erstklassigen Spielern bestückt. Die individuelle Klasse der Gästestürmer machte den Unterschied in diesem Spiel aus.

 

Der SVB kam direkt gut ins Spiel und in die Zweikämpfe. In der Anfangsphase erspielte sich das Team gleich zwei gute Tormöglichkeiten. Der Gast aus Langendreer deutete jedoch gleich an, was in deren Offensive alles passieren kann. In der 16. Minute gewann Ismail Ertürk einen Zweikampf gegen Christian Wenk und platzierte aus 14 Metern den Ball unhaltbar und sehenswert zur Gästeführung. Nur vier Minuten später war es Torjäger Ufuk Tüysuz der nach Vorlage von Ertürk zum 2:0 für die Gäste einschieben konnte. Mit den beiden Sturmspitzen hatte der SVB seine liebe Mühe und Not. Bereits in der 25. Minute erzielte Tüysüz das 0:3 aus Bommeraner Sicht.

 

Trotz des klaren Rückstandes gab der SVB nicht auf und kämpfte unerschrocken weiter. Dabei konnte man gute Spielzüge bewundern, musste jedoch immer auf der Hut sein, wenn nach einem Konter einer der beiden Sturmspitzen aus Langendreer an den Ball kam.

 

In der 38. Minute belohnte sich der SVB. Mario "Claire Underwood" Rolf erzielte den verdienten Anschlusstreffer zum 1:3. –Halbzeit!

 

Zur 2. Hälfte kam der SVB mutig aus der Kabine und drängte auf das Anschlusstor. Robin Schmidt hatte die Chance auf dem Fuß, scheiterte jedoch nur denkbar knapp.

 

In der 55. Minute war es dann erneut Ufuk Tüysüz der eiskalt zum 1:4 traf.

 

Bommern versuchte immer weiter zu spielen. In keiner Phase sah man hängende Köpfe. Der Drang auf das zweite Tor war ständig zu spüren, wurde jedoch immer wieder von einem der Gästestürmer unterbrochen. In der 65. Minute war es Yasin Tokmak, der das 1:5 erzielte.

 

Der SVB glaubte weiterhin an ein besseres Ergebnis, hatte jedoch kein Glück im Abschluss. Das 1:5 in der 65. Minute war also der Endstand.

 

Der Gast hat das Spiel verdient gewonnen. SVB-Mannschaftsbetreuer Werner Schmidt sprach seinem Team jedoch ein großes Lob für die gezeigte Moral aus. „Es macht großen Spaß mit dieser Mannschaft zusammenzuarbeiten“, so seine Worte nach dem Spiel vor ca. 100 Zuschauern.

 

Schiedsrichter: Olaf Briese (Hill Hatting) - Zuschauer: 100

 

Tore: 0:1 Ismail Ertürk (17.), 0:2 Ufuk Tüysüz (21.), 0:3 Ufuk Tüysüz (26.), 1:3 Jonathan Podworny (39.), 1:4 Ufuk Tüysüz (56.), 1:5 Yasin Tokmak (66.)

 

Autor: Ralf Pella

 

Der Bericht ist auch auf Fupa.net zu finden: Link

Die Highlights zum Spiel finden sie auf Fupa.net hier.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0