3. Mannschaft: Auch der PSV wird #gebommert

Keine Probleme mit den Portugiesen.

Nach der bitteren 1:5-Klatsche gegen RW Langendreer stand für die dritte Mannschaft des SV Bommern Wiedergutmachung auf der Tagesordnung. Als Favorit nach Witten gereist, wurde die Hürde PSV II problemlos genommen.

 

Portugiesischer SV Witten II - SV Bommern 05 III 2:6

Dominik Müller, der von seiner Frau die Erlaubnis bekommen hatte, Zielwasser zu konsumieren, beendete bereits nach 25 Minuten seinen Torfluch (letzte Hütte am zweiten Spieltag). Ob eine private Verbindung zu Jonathan Podworny besteht, wird die Sonderkommission Brammer/Sunshine GmbH & Co. KG in den kommenden Wochen ermitteln, aber auch der Kicker aus der Schaltzentrale schlug wieder zu. Da der zweite Treffer keine 60 Sekunden nach Müllers Abstinenz-Beendigung erfolgte, machte Bommern einen großen Schritt gen Sieg.

 

Dieser war spätestens durch Robin Schmidt gesichert, der seine Komfortzone weiterhin nicht verlassen hat, aber in der 46. Minute seine 13 Bude erzielte. Kurios blieb es, denn Müller (63.) als auch Podworny (75.) lieferten weiteren Recherche-Stoff für Dominik und die kleinen Detektive.

 

 

Zwei Nachlässigkeit ließen die Portugiesen kurz aufhorchen (80. & 83.), aber die SVB-Übungsleiter bewiesen ein gutes Händchen und brachten zuvor Wannabe-Astralkörper Tom Sperrhacke in die Begegnung. Der eher sperrige Stürmer ließ sich nach einem Egotrip von Schmidt nicht lumpen und beendete mit seinem ersten Saisontor die Auswärtsfahrt (85.), die am Abend bei unseren Freunden im Mondo - die Gastronomie im Saalbau - begossen wird.

 

Schiedsrichter: Ersin Yasar - Zuschauer: 20

 

Tore: 0:1 Dominik Müller (25.), 0:2 Jonathan Podworny (26.), 0:3 Robin Schmidt (46.), 0:4 Dominik Müller (63.), 0:5 Jonathan Podworny (75. Foulelfmeter), 1:5 Octavio Lopes (80. Foulelfmeter), 1:6 Thomas Sperrhake (85.), 2:5 Murat Idiz (83.)

 

Autor: André Nückel

 

Der Bericht ist auch auf Fupa.net zu finden: Link



Kommentar schreiben

Kommentare: 0