1. Mannschaft: Bommern verliert Anschluss zur Spitzengruppe

1:2-Niederlage bei ETuS Schwerte führt das Team ins Mittelfeld der Liga

Das Spiel zwischen ETuS und dem SV Bommern war in den vergangenen Spielzeiten immer durch packende Partien geprägt. Vor zwei Jahren kämpften beide Teams gegen den Abstieg, während es in der vergangenen Saison gemeinsam um einen Platz in der Spitzengruppe ging.

 

Heute stehen beide Teams nebeneinander im Mittelfeld der Liga.

 

Für den SVB galt es mit einem Sieg den Anschluss an die Spitzengruppe zu halten.

 

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Zunächst gab es nur halbherzige Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. ETuS suchte immer wieder ihren Spielmacher Serkan Arslan und hoffte dabei auf eine individuelle Leistung, die zum Erfolg führen sollte. Bei den bekannt spielstarken Bommeranern gab es immer wieder viele unerklärliche Abspielfehler. Im Sturm war zunächst keine Durchschlagskraft zu erkennen.

 

Nach einem erfolgversprechenden Konter des SVB verlor Timo Munzig den Ball in der Vorwärtsbewegung. Ein langer Ball auf Tobias Felgner, der sich in stark abseitsverdächtiger Position befnad, führte zum 1:0 für den Gastgeber in der 33. Minute.

 

Bommern drückte nun energisch auf den Ausgleich. Nach einem wunderschönen Pass von Michi Kraus auf Julian Jakobs, der in den ETuS-Strafraum eindrang, gab es nach einem klaren Foul Elfmeter für den SVB. Michi Kraus verwandelte sicher zum Ausgleich in der 38. Minute.

 

Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff hatte Patrick Bräuer noch eine Freistoßmöglichkeit aus 18 Metern, zentrale Position. Torhüter Kevin Loke parierte den präzise geschossenen Freistoß jedoch meisterlich.

 

Der SVB drückte in der zweiten Hälfte zwar stärker, jedoch fand die Mannschaft einfach keine Sicherheit im Kombinationsspiel. Der Gastgeber wurde nicht energisch unter Druck gesetzt. Stattdessen gab es immer wieder unerklärliche Abspielfehler. Der SVB brachte mit Marcel Herrmann und Holger Schumacher  zwei Offensivakteure, die für den nötigen Erfolg sorgen sollten.

 

Zunächst war es jedoch ETuS, die mit ihrem Plan Erfolg hatten. Eine individuelle Einzelleistung von Serkan Arslan führte zur 2:1-Führung für den Gastgeber in der 70. Spielminute.

 

Von nun an drückte der SVB. Marcel Herrmann sorgte für neuen Schwung. In der 80. Minute ließ er zwei Gegner im Strafraum aussteigen und knallte die Kugel an den rechten Pfosten.

 

Schwerte verteidigte das Ergebnis, während der SVB zwei Möglichkeiten durch Patrick Bräuer und Michi Kraus nicht nutzen konnte.

 

Dies war erneut eine unnötige Niederlage des SV Bommern und bringt das Team nun auf einen Mittelfeldplatz. Zum Abschluss dieser Hinrunde hätte sich der SVB mehr erhofft. ETuS schaffte mit nunmehr 19 Punkten den Weg ins sichere Mittelfeld.

 

Autor: Ralf Pella

 

Der Bericht ist auch auf Fupa.net zu finden: Link



Kommentar schreiben

Kommentare: 0