1. Mannschaft: Gevelsberg fertigt Bommerns Rumpfelf mit 4:0 ab!

Gastgeber nutzt nahezu alle Torchancen

Der SV Bommern 05 trat mit seinem förmlich letzten Aufgebot beim FSV Gevelsberg an. Der breite Kader des SVB erlaubt es zwar Verletzungen zu kompensieren, jedoch ist es nicht möglich, elf Ausfälle gleichwertig zu ersetzen. Als Torhüter stellten sich Torwarttrainer Christopher Krüger und Abteilungsleiter Didi Dannert als zweiter Keeper zur Verfügung.

Bereits in der 8. Minute führte ein Freistoß aus dem Halbfeld zum ersten Torerfolg der Gastgeber. Die Abwehr war nach der Flanke nicht richtig im Bilde. Sebastian Krause kam aus 12 Metern zum Schuss und markierte das 1:0.

Bommern drückte von nun an auf den Ausgleich. Nach Vorarbeit von Bräuer und Kraus, hatte Daniel Müller die Chance auf den Ausgleich. Keeper Jost parierte den Schuss jedoch sehr gut.

Weitere Angriffsbemühungen des SVB wurden jedoch nicht konsequent ausgespielt. Bommern erspielte sich zwar ein Übergewicht, war am heutigen Tage jedoch anfällig für Konter. Immer wieder schlichen sich Abspielfehler im Spielaufbau des SVB ein. Gevelsberg stand gut organisiert und hatte keine Probleme den SVB aus der Gefahrenzone zu halten.

 

Zur zweiten Hälfte öffnete Bommern zunehmend die defensive Zentrale. Gevelsberg nutzte die offenen Löcher und markierte in der 53. Minute das 2:0 durch Mergim Bozhdaraj.

Nur zwei Minuten später war es das katastrophale Abwehrverhalten in der Innenverteidigung, die zum 3:0 durch Rasim Zhushi führte.

Ab der 65. Minute wechselte der SVB drei neue Kräfte ein. Mit Marcel Herrmann hatte man nun einen richtigen Mittelstürmer auf dem Platz, während Michi Kraus zurück ins Mittelfeld ging.

Francesco Aleccia und Maurice Tytko sollten ebenfalls für neuen Schwung sorgen.

Beim Stand von 0:3 war jedoch nicht mehr der nötige Wille zu erkennen. Bommern kam noch zu einem Pfostenschuss, jedoch war das Spiel für den SVB gelaufen. In der Schlussminute gab es noch einen Foulefmeter für den Gastgeber. Der Endstand zum 4:0 wurde damit hergestellt.

Dem FSV reichte eine durchschnittliche Leistung in Verbindung mit effektiver Chancenverwertung!

 

 

Autor: Ralf Pella

 

Der Bericht ist auch auf Fupa.net zu finden: Link



Kommentar schreiben

Kommentare: 0