1. Mannschaft: Test: SVB unterliegt etwas unglücklich gegen Dröschede

Neuzugang Abdulkerim Bozdag mit starker Leistung

„Sechs Tore – Zwei Torschützen!“

Kein Geringerer als der Tabellenzweite der Landesliga 2 stellte sich am Goltenbusch vor. Borussia Dröschede verfügt über ein sehr gutes Team. Der SVB lieferte dem Kontrahenten einen offenen Schlagabtausch und bestimmte sogar über weite Strecken das Spiel.

Die erste Hälfte war geprägt von zwei spielerisch starken Teams. Die Kugel lief sehr gut auf beiden Seiten. In der 19. Minute zeigte Dröschede die Offensivqualität die in ihr steckte und schloss einen Angriff zum 0:1 durch Marc André Schwalb ab. In der 34. Minute führte der zweite Dröscheder Torschuss zum 0:2. Bis zu diesem Zeitpunkt spielte Bommern feldüberlegen und hatte gute Möglichkeiten durch Marcel Herrmann und Michi Kraus. Der Gast zeichnete sich in erster Linie durch Effektivität aus.

In der 42. Minute schaffte der bewegliche Marcel Herrmann den Anschluss zum 1:2 per Kopfball. Halbzeit!

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam der SVB sehr druckvoll aus der Kabine und drängte auf den Ausgleich. In der 53. Minute schlug Schwalb jedoch erneut zu und vollendete nach einem Eckball  zum 1:3.

Der SVB steckte jedoch nicht auf und zeigte wunderbare Spielzüge. Einen dieser Kombinationen verwandelte erneut Marcel Herrmann zum Anschluss in der 70. Minute. Ein starker Auftritt des Goalgetters!

Nun wusste der SVB, dass man auch gegen diesen starken Gegner gewinnen kann. Das Offensivspiel wurde immer druckvoller. Hochkarätige Torchancen wurden vergeben. Der Ausgleich lag in der Luft.

Doch in der 87. Minute war es erneut Schwalb der mit einem Fernschuss das 2:4 markierte.

Daniel Bank, der schon zuvor in der Reserve spielte, sah bei den letzten beiden Gegentreffern etwas unglücklich aus. Man machte ihm jedoch keinen Vorwurf.

 

Trainer Salkanovic war sehr zufrieden mit dem Auftritt seines Teams. Die spielerische Qualität schien zurückgekommen zu sein. Trotz der Ausfälle der vier defensiven Leistungsträger Sebastian Queisser, Dennis Bech, Dennis Mathea und Mischa Berghaus war die Ordnung in der Abwehr immer gegeben.

Neuzugang Abdul Bozdag bereitete den Zuschauern bei seinem ersten Auftritt gleich viel Freude und lässt für die Zukunft hoffen.

 

Autor: Ralf Pella

 

Der Bericht ist auch auf Fupa.net zu finden: Link



Kommentar schreiben

Kommentare: 0