3. Mannschaft: Bommern III gewinnt harte Partie

05er mit wenig Problemen +++ Gute Partie von Lampmann und Biesolt +++ TSV-Akteur musste genäht werden

Der SV Bommern 05 hat mit seiner dritten Mannschaft in der Kreisliga C3 erneut gewonnen. Beim TSV Witten II holte sich die Auswahl von Tim Leweringhaus und Dominik Müller die Punkte durch einen 5:2-Sieg, aber die Auswahl musste ebenfalls einiges einstecken.

 

Türkischer SV Witten II - SV Bommern 05 III 2:5
Der perfekte Beginn gelang durch Bastian Lampmann bereits nach vier Minuten. Nicht nur deshalb hatte der SVB das Match im Griff, aber der Türkische SV blieb durch Einzelaktionen gefährlich. So umkurvte Ayhan Gezer die halbe Hintermannschaft und drückte das Leder zum Ausgleich über die Linie (21.). "Danach muss ich den Schiedsrichter loben", erklärte Robin Schmidt, der im Mittelfeld gefoult wurde, aber Serge Ntone Enoh entschied auf Vorteil. "Mike Biesolt lief durch, und brachte uns zurück auf Kurs." 

Da auf beiden Seiten noch Tore fielen - Lampann (35) und Ali Cetin (46.) - war für die zweite Hälfte eigentlich Spannung geboten. Laut Schmidt wurden die Hausherren jedoch härter: "Der TSV zeigte sich von seiner Schokoladenseite. Mir wurde unter anderem der Kopf auf den Boden gedrückt und anschließend gedroht. Das geht gar nicht."

Ob ein Kausalzusammenhang zu einer Aktion aus dem ersten Durchgang bestehe, konnte der SVB-Kicker nicht erklären. Yunus Bicer erwischte einen Spieler der Reserve mit seinem Schuh im Gesicht und "spaltete die Lippe, die anschließend genäht werden musste", so Schmidt. "Das tat uns furchtbar Leid und wir uns bei dem Verletzten auch mehrfach persönlich entschuldig, aber derart hart zu spielen, muss wirklich nicht sein."

Schmidt (48.) und Müller (90.) trieben das Ergebnis weiter in die Höhe und sorgten für einen verdienten Sieg, bei dem Biesolt, Lampmann und auch Schmidt herausstachen. Die Drittvertretung festigt durch den zweiten Dreier in Serie den siebten Platz, wohingegen der TSV mit zehn Zählern auf Rang elf verweilt.


Schiedsrichter: Serge Ntone Enoh - Zuschauer: 30
Tore: 0:1 Bastian Lampmann (4.), 1:1 Ayhan Gezer (21.), 1:2 Mike Biesolt (25.), 1:3 Bastian Lampmann (35.), 2:3 Ali Cetin (46.), 2:4 Robin Schmidt (48.), 2:5 Dominik Müller (90.)

 

Autor: Andre Nückel

 

Der Bericht ist auch auf Fupa.net zu finden: Link



Kommentar schreiben

Kommentare: 0