Alte Herren: SV Bommern 05 Ü40 – Spfr. Westenfeld 2:1 oder: Ein glücklicher Arbeitssieg

Das erste Spiel unter freiem Himmel in diesem Jahr, war eine zähe Angelegenheit. Der Bochumer Gastverein, welcher in den letzten Jahren mit schöner Regelmäßigkeit aus der Gaslock – Arena gefegt werden konnte, leistete am gestrigen Samstag erbitterten Widerstand. Zum Spiel:

Die Mannschaft vom Goltenbusch musste auf ihren Stammtorhüter Howi, der aus privaten Gründen nicht dabei sein konnte, verzichten. Ergänzungskeeper Manuel bat im Vorfeld der Partie um eine Teilzeitstelle auf dem Feld und so erklärte sich der AH Obmann Jörg dazu bereit, die ersten 35 Minuten im Gehäuse zu bestreiten.Schon in der Anfangsphase wurde deutlich, dass dies nicht eine Partie der ganz besonderen Momente wird. Ungewohnt viele Abspielfehler im Spielaufbau und Nachlässigkeiten in der Rückwärtsbewegung, sorgten für immense Unruhe in den Reihen der Jungs aus Bommern.So sorgte ein Fehlpass von Lalle für das unhaltbare 0:1. Der Bochumer Angreifer lief alleine auf den herausstürzenden Keeper zu und hatte dann noch das Auge für den Mitspieler, welcher problemlos verwandeln konnte.Folker W. erhielt nach dieser Situation, vom umsichtig leitenden Schiedsrichter Frank D. ,die gelbe Karte wegen Reklamierens.Der Gast ließ auch nach der Führung nicht locker und setzte die Heimabwehr früh unter Druck. Abschlussversuche auf der anderen Seite durch Lars N., Addi, Lars S. und Lalle wurden leichtfertig vergeben oder vom groß auftrumpfenden Gästekeeper vereitelt.Marc S., Waldi, Jupp, Frosch und Folker W. versuchten Impulse zu setzen und Ordnung ins Spiel zu bringen, leider ohne den gewünschten Erfolg. Zwischenzeitlich wurden Einwechselungen getätigt. Sponsor Patrick H. und STORKI, das erste Mal nach seiner schweren Verletzung dabei, kamen in die Begegnung. Addi war es dann, der in der 26. Minute nach Vorarbeit von Waldi, mit einem schönen Distanzschuss traf. Zwei, drei Großchancen folgten.Doch, wie schon angemerkt, die Gäste konterten gefährlich. So musste der Ersatz/Ersatztorhüter der Ü40 Mannschaft des SVB 05 bei einer erneuten Eins zu Eins Situation Kopf und auch ein wenig Kragen riskieren, um das mögliche 1:2 zu verhindern.Ein Unentschieden zur Halbzeit.

 

Naja. In der zweiten Hälfte wechselte Manuel ins Tor, Stümmi in den Sturm, das Spiel aber kaum sein Gesicht. Der Gastgeber hatte genügend Möglichkeiten zur Führung, konnte aber keine nutzen.Exemplarisch seien das Scheitern von Lars N., frei vor dem Torwart und der klägliche Kopfballversuch von Mr. Chancentod, genannt.Der hinter ihm besser postierte Storki wurde so um seinen Treffer gebracht.Jupp probierte es noch einmal aus zu spitzem Winkel.Ebenfalls vergeblich. Kurz vor Ende der Partie fiel doch noch das 2:1. Sinnbildlich für den gestrigen Tag, durch ein Eigentor der Bochumer. Vorbereitet durch Waldi. Nebenbei bemerkt, wurde nachher in der Kabine, der Treffer intern an Lalle vergeben. Versicherte er doch glaubhaft, dass er dem Gegenspieler das Eigentor quasi eingeflüstert habe. Sachen gibt es...Nun gut. Abhaken, Mund abwischen, das nächste Spiel ist das Schwerste und 5,- € ins Phrasenschwein...

 

Die Mannschaft: Manuel, Waldi, Frosch, Folker W, Marc S., Lars S., Jupp, Lars N., Addi, Lalle, Patrick H., Storki und Stümmi

 

Schiedsrichter: Frank D.

 

Als Zuschauer unter anderem: Bernd K., Harry, Marc D., Max M., Andi K, Jenny, Kelle, Verena (Danke für die Mannschaftsfotos), Marcus B. und einige Spieler der Dritten. 

 

Autor: Jörg Kiffmeier



Kommentar schreiben

Kommentare: 0