2. Mannschaft: Dramatik bis nach dem Abpfiff

Portugal Witten nimmt CF Kurdistan den entscheidenden Punkt ab.

Welch ein Krimi zum Abschluss der Saison - Dank der tollen Moral des Teams von Portugal Witten erreichte die ersatzgeschwächte Mannschaft von Coach Ertan Ilce ein 2:2 gegen die Torfabrik von CF Kurdistan. Das Team des PSV kann man an dieser Stelle nur beglückwünschen. Obwohl keine Chance mehr auf einen der ersten beiden Plätzen bestand, kämpfte sich die Mannschaft bis zum Ende der Nachspielzeit durch. RESPEKT!
Wie erwartet gelang der Mannschaft des Tabellenführers Langendreer 07 ein Sieg im Derby gegen SuS Wilhelmshöhe. Somit sicherten sich die 07er die Meisterschaft! Herzlich Glückwunsch an dieser Stelle!

Bevor der SVB auf die anderen Plätze schauen konnte, musste zunächst ein Sieg gegen den VfB Annen her. Das Team von Andi Gräber war nicht gewillt, Gastgeschenke mitzubringen.
Entsprechend ging es von Beginn an in die Zweikämpfe. Bommern erarbeitete sich zunächst leichte Feldvorteile. Es dauerte bis zur 16. Minute als Annen´s Abwehrspieler Ajhan Hodzic eine Hereingabe von Pascal Ditges ins eigene Tor lenkte.
Bommern wirkte jedoch spielerisch noch nicht sehr konzentriert. In der 19. Minute unterlief der SVB-Abwehr ein grober Schnitzer, den Dejan Bozovic zum 1:1 nutzte.
In der Folge wurde Bommern zwar etwas druckvoller, jedoch wollte der Führungstreffer zunächst nicht gelingen. Die Zwischenstände von den anderen Plätzen waren wohl in den Hinterköpfen. In der 39. Minute erlöste Benny Schröder seine Jungs mit dem 2:1-Führungstreffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Nino Pöstgens auf 3:1.
In der zweiten Hälfte besann sich der SVB nun endgültig auf das eigene Spiel und legte nun einen gehörigen Zahn zu. Kapitän Martin Moczek erhöhte in der 61. Minute auf 4:1. Der eingewechselte Shorty Neemann schraubte das Ergebnis in der 68. Minute auf 5:1.
Der Drops war nun gelutscht! Der SVB erspielte sich in der Folgezeit mehrere hochkarätige Torchancen, Benny Schröder verschoss sogar einen Elfmeter gegen den bärenstarken Gästekeeper Stefan Degner.
In der Schlussphase rappelte es dann doch noch: Spielmacher Muhammet Isik erzielte das 6:1 in der 82. Minute. Benny Schröder erhöhte in der 89. Minute mit seinen 26. Saisontreffer (in 17 Spielen) auf 7:1. Nur eine Minute später sorgte erneut Shorty Neemann für den Endstand von 8:1.
Nach dem Schlusspfiff versammelte sich das Team an der Mittellinie und wartete auf die anderen Ergebnisse. Langendreer war durch – aber was macht der PSV gegen Kurdistan?
Die letzte Info war 1:1……..plötzlich die Durchsage des SVB-Stadionsprechers Stümmi:
„2:1 für den PSV!“. Der Jubel nahm nun flüssige Formen an. Immer noch kein Abpfiff am Husemannplatz, wo die Nachspielzeit lief. Nach weiteren drei Minuten kam die Durchsage: „Kurdistan erzielt den 2:2-Ausgleich beim PSV!“
Großes Schweigen und zittern in der Gaslock-Arena! – Doch nur wenige Sekunden später gab es die Erlösung! – Abpfiff am Husemannplatz.
Die Mannschaft des SV Bommern bedankt sich in höchster Form beim PSV Witten!
Nun geht es für den SV Bommern 05 in die Relegation zum Aufstieg in die Kreisliga A. Dort wird die Mannschaft auf die Teams von Phönix Bochum II, SC Kroatia und Amac Spor Dahlhausen treffen.
Wir dürfen gespannt sein. Die Auslosung findet am 29.05.2017 statt.

 

Autor: Ralf Pella

 

Der Bericht ist auch auf Fupa.net zu finden: Link



Kommentar schreiben

Kommentare: 0