Damenmannschaften: Böringschulte hofft: Ohne Verletzungspech durch die Saison

FuPa-Schnellcheck zur neuen Saison 2017/18: SV Bommern 05 Frauen

Das Limit der Damen des SV Bommern 05 ist noch offen, denn Verletzungspech bremste die Truppe von Björn Böringschulte aus. Der Coach hofft nun auf gesunde Knochen und den gewachsenen Teamgeist seiner Frauen.

Wie zufrieden seid Ihr mit der vergangenen Saison?
Böringschulte: Erstmals in der Geschichte des SV Bommern 05 gingen in der Saison 2016/17 zwei Damenmannschaften in die Saison. Durch den enormen Zuwachs in den letzten Jahren waren es circa 40 fußballbegeisterte Damen, die für uns auf Torejagd gingen wollten. Wie so oft in den letzten Jahren war unsere Saison mal wieder von vielen Höhen und Tiefen durchzogen. Starteten wir zu Beginn der Saison noch richtig gut, ereilte uns schnell das Verletzungspech und viele Stammkräfte fielen aus! Dies hatte zur Folge, dass wir beinahe jeden Sonntag mit einer anderen Mannschaft auflaufen mussten und die Mädels immer wieder neue, teils ungewohnte, Positionen spielen mussten! 

An dieser Stelle möchte ich mich auch ausdrücklich bei allen Spielerinnen der „Zweiten“ bedanken, die uns hier Woche für Woche ausgeholfen und auf ihre Spiele verzichtet haben!

Durch diesen ständigen Wechsel war es nicht möglich, sich einzuspielen und leider hagelte es daraufhin einige Niederlagen, von denen einige mehr als bitter und unglücklich waren und nicht hätten sein müssen. Zum Ende der Hinrunde dann, lichtete sich langsam das Lazarett und wir konnten die letzten beiden Spiele der Hinrunde mit derselben Mannschaft auflaufen und gewannen diese prompt. Die Rückrunde verlief bis auf zwei, drei Spiele dann deutlich besser. 17 Punkte konnten geholt werden und am Ende belegten wir den sechsten Platz. Als Fazit bleibt zu nennen, dass mit Sicherheit mehr drin gewesen wäre in der Saison und wir uns natürlich auch mehr vorgenommen haben, aber die Umstände haben es leider nicht hergegeben.

Gibt es Veränderungen im Team? Trainerwechsel, Neuzugänge?
Böringschulte: Für die neue Saison 2017/18 verstärken uns Kira Gunsthövel, Lara Piesch (beide zuletzt vereinslos) und Svenja Schleier. Svenja ist zwar seit Winter schon dabei, aufgrund einer Sperre des abgebenden Vereins durfte sie nur die letzten beiden Spiele für uns machen und greift jetzt zur Vorbereitung richtig an. Nach langen Verletzungen kommen Anna Sommer und Hannah Weber wieder zum Kader dazu. Kim Wickert und Lena Brauer fallen aufgrund von langen Verletzungen voraussichtlich das ganze Jahr aus! 

Gibt es einen Spieler oder eine generelle Entwicklung, den/die Du gezielt loben würdest?
Böringschulte: Das Team, da es trotz der ganzen Verletzten und Rückschläge zusammengehalten hat.

Wann startet Ihr in die Vorbereitung beziehungsweise wann habt Ihr angefangen? Steht ein besonderes Testspiel an?
Böringschulte: Der 31.07. ist Start der Vorbereitung. Als Highlight kann man das Spiel gegen die Landesligamannschaft der Adler Union Frintrop sehen.

Wie lautet die Zielsetzung für die neue Spielzeit?
Böringschulte: Das Ziel für die neue Saison? Das ist einfach... Vom Verletzungspech verschont bleiben und einfach mit allen Mädels mal eine Saison durchspielen. Wenn uns das gelingt, dann ist auch ein guter Tabellenplatz in der Spitzengruppe der Liga drin und die ein oder andere Überraschung wäre möglich. Im Vordergrund steht aber, dass wir unseren Zuschauern tolle und attraktiven Fußball zeigen wollen und wenn der dann noch erfolgreich ist, umso besser.

Gegen welchen Gegner wollt ihr in der kommenden Saison unbedingt gewinnen und wieso?
Böringschulte: Wir möchten jedes Spiel gewinnen, einen besonderen Gegner gibt es da nicht. Klar, haben wir gegen den ein oder anderen Gegner aus der letzten Saison etwas gutzumachen, aber es gibt keinen Gegner, gegen den wir besonders gern und unbedingt gewinnen wollen.

 

Der Bericht ist auch auf Fupa.net zu finden: Link



Kommentar schreiben

Kommentare: 0