SV BOMMERN 05 AH/AL – Teutonia Ehrenfeld 7:3 oder DER VIERFACHE OLLO

Am vergangenen Samstag erlebte die GASLOCK – ARENA am Goltenbusch wieder einmal ein Spektakel der besonderen Art. Die AH/AL Vertretung des SV BOMMERN 05 besiegte auf beeindruckende Art und Weise ihren Gast aus Ehrenfeld. Vorweg genommen ein Gast, der sich durch besondere Fairness und Spaß am Spiel auszeichnete. Hüben wie drüben waren die Zusagen für diese Begegnung überschaubar. Teutonia brachte nur elf einsatzfähige Akteure aus Bochum mit, während der Gastgeber zwar zwei Spieler mehr im Kader aufbieten konnte, von denen aber Waldi H. und Folker W. angeschlagen waren. Eine vermeintlich zusätzliche Schwächung kam noch hinzu. So hatte sich der Obmann des SVB 05 aufgrund seiner fehlenden Fitness genötigt gefühlt, anstatt im Angriff auf Torejagd zu gehen, lieber für Didi D. in den Kasten zu gehen.

 

Zum Spiel: Die ersten Minuten kombinierte sich der Gastgeber recht gefällig durch Abwehr und Mittelfeld und konnte folgerichtig schon nach zehn Minuten mit 1:0 in Führung gehen. „Ollo“ G. narrte den Keeper mit einem angedeuteten Pass auf den sich im Abseits befindenden Christian P., tanzte den Schlussmann mit einer Körpertäuschung aus und traf sicher. Auch das 2:0, sechs Minuten später, konnte er für sich verbuchen. Defensiv ließen die Bommeraner nicht viel zu. Didi D. ersparte zusammen mit seinen Nebenleuten Jan M., Stefan M. und Marcus W., bis auf zwei, drei Ausnahmen, seinem Torwart jedwede Arbeit. Bei diesen wenigen Situationen konnte sich der am gestrigen Tage in einem quietsch – gelben Trikot auflaufende und so an die gelbe Wertstofftonne gemahnende Stümmi, durchaus bewähren. Didi D. musste ihn allerdings rigoros darauf hinweisen,einfach mal die Klappe zu halten, quatschte der Obmann doch in einer Tour lautstark mit Zuschauern, Mitspielern und sich selbst.

Im Mittelfeld spielte Basti L. gewohnt ballsicher und unaufgeregt. Seine Mitstreiter Frederik H., Oliver K.und Christian P. machten ihre Sache ebenfalls bemerkenswert gut und vorne wirbelte der bereits erwähnte Ollo G., unterstützt von Marcus B., Folker W. und Waldi H. nutzten ihre Einsatzminuten ebenfalls positiv. Die zahlreich erschienenen Zuschauer Verena B., Denise M.,Mike D. und Marcus H., sowie vier Zaungäste vom Kleinfeld aus, erlebten in der ersten Halbzeit noch Tor Nummer drei und vier, erzielt durch Basti L. und wiederum Neuzugang Oliver G. Michael K. als Schiedsrichter hatte keine Mühe mit diesem überaus fairen Spiel.

 

Nach dem Halbzeit kamen die Gäste etwas stärker auf, fanden aber zunächst noch kein probates Mittel, die gelbe Tonne im Kasten des SVB 05 mit Bochumer Wertstoff zu füllen.Im Gegenteil. Basti L. schraubte das Ergebnis in der fünfzigsten Spielminute auf 5:0. Eine Unachtsamkeit im rechten Abwehrbereich verschaffte dem völlig freistehenden Ehrenfelder Angreifer das nicht zu haltende 5:1.

Die wiederum lautstark geäußerte Bitte des heimischen Torwarts eine zeitnahe Ergebniskorrektur durchzuführen, erfüllte Waldi H. zweihundert und vierzig Zeiger Umdrehungen später mit dem 6:1.

Marcus B. bekam zweimal, Klasse eingesetzt von Waldi H., die Möglichkeit seinen Treffer zu machen.

Leider im Gegensatz zur Vorwoche ohne Fortune. Stümmi zeigte noch mehrfach die ganze Palette seines fußballerischen Könnens, als er zunächst einen hoch angesetzten Schuss mit der Faust über seine eigene Latte hob, sowie Panther gleich, einen Treffer ins linke untere Toreck verhinderte.

Probleme hatte er allerdings bei seinen Torabschlägen, die oft noch nicht einmal zehn Meter weit kamen. Ein Umstand, welcher nach Verbesserung ruft. Der vierfache OLLO G. erhöhte auf 7:1, ehe Teutonia Ehrenfeld nach einem Eckball, bei dem der Torschütze die Arme wie bei der Sportart Volleyball „baggertechnisch“ einsetzte, das 7:2 erzielen konnte. Das späte 7:3 fiel wiederum nach einem Abwehrfehler, diesmal auf der linken Seite. 

 

Fazit: Der SV BOMMERN 05 hatte in allen Mannschaftsteilen das bessere Ende für sich. Die Abwehr stand bis auf wenige Momente sicher. Das Mittelfeld wies ab und zu Löcher auf, bestach aber durch große Laufbereitschaft. Der Sturm hat seine Aufgabe zu einhundert Prozent erfüllt. Mit Oliver G. als Neuzugang hat der SVB 05 wieder einen echten Knipser. Und mit Teutonia Ehrenfeld einen Gegner, der gerne wieder eingeladen wird.

In diesem Sinne...

 

Autor: Jörg Kiffmeier



Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.