Spieltag KW 46

0 Kommentare

Ergebnisse KW 45

Fußballschule Ostern 2020

Auch im Frühjahr 2020 gibt es wieder die Möglichkeit an einer Fußballschule teilzunehmen.

 

Wann: 06.04.- 09.04.2020

Verein: SV Bommern 05

Wo: Am Goltenbusch 16, 58426 Witten

Trainer: Frank Mill und weitere Ex-Bundesligaprofis

 

Anmeldung und weitere Infos findest du unter folgendem Link:

 

http://www.kidsactive.de/index.php/schule/orte/item/witten-sv-bommern-05

 

15 € Frühbucherrabatt bei Anmeldung und Zahlung der Gebühr bis zum 23.12.2019


mehr lesen

Spieltag KW 45

SG Lütgendortmund Ü40 – SV BOMMERN 05 Ü40 6:3 oder: Aufrecht stehend, untergegangen

Die Altligamannschaft des SV BOMMERN 05 traf am 02.11. auf die Heimmannschaft aus Lütgendortmund. Mit wieder einmal knapper Besetzung angereist, war die Motivation den Sieg zu erringen, dennoch groß. Spielertrainer Lars K. hatte folgende Akteure zur Verfügung: Björn S., Folker W., Jupp S., Lars S., Marcus W., Stefan F., Volker W., Oliver G., Waldi H., Marcus M. und Sebastian J. Eine beachtliche Truppe. Es durfte sich nur keiner verletzen. An der Linie hatten sich Caro und Luke J., Aki W., sowie Stümmi eingefunden.

 

Die ersten zehn Minuten gehörten klar den Gästen aus Bommern. Einhundert und achtzig Sekunden waren gespielt, als Lars K. knapp über das Tor schoss. Fünf Minuten später strich "Ollos" Schuss knapp am Kasten vorbei. In der Zehnten startete Sebastian einen feinen Alleingang, den er souverän zum 0:1 abschließen konnte. Doch schon kurz darauf fiel das 1:1. Nun kam die Abwehr um Waldi ein ums andere Mal in Verlegenheit. Stefan, Marcus, Volker und Jupp sahen sich wiederholt Angriffswellen der Gastgeber ausgesetzt. Der gegnerische Sturm, insbesondere die Nummer 7, war schnell unterwegs und brandgefährlich. Björn im Gehäuse des SVB 05, wuchs über sich hinaus und hatte zudem noch zweimal das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite, als die Latte für ihn rettete. Völlig überraschend fiel in der achtzehnten Minute das 1:2. Der gegnerische Keeper spielte einen verhängnisvollen Fehlpaß und fand in "Ollo" einen dankbaren Abnehmer. Die Abwehr der Gastgeber war sicherlich ihr schwächerer Mannschaftsteil. Mittelfeld und Sturm repräsentierten unbestritten Klasse. Jetzt wäre es an der Zeit gewesen, durch "Folker mit F" einen frischen Mann zu bringen, als das Unglück seinen Lauf nahm. "Volker mit V" zog sich bei einem Sprint an der rechten Seite eine Zerrung zu und fiel für den Rest des Spieles aus. Nickligkeiten der gegnerischen Defensivabteilung häuften sich und offensiv bei den Lütgendortmundern sahen die Zuschauer immer das gleiche Muster. Schnelles und intensives Umschaltspiel war angesagt. Mit dem Pausenpfiff fiel das 1:3, wieder aus heiterem Himmel. Bei einer unübersichtlichen Situation am Strafraum blieb der Pfiff, des vom Gegner gestellten überzeugend leitenen Schiedsrichter, aus und Marcus W. senste das Leder aus gefühlten vierzig Metern über den Keeper hinweg ins Tor.

 

Zur Pause fand Lars K. klare Worte. "Ich werde gleich vor der Kette agieren, um den Zehner an seinen wirklich gut getimten Pässen zu hindern." Das Pausenwasser war noch nicht ganz in den Mägen angekommen, als das 2:3 fiel. Björn hatte diesen Ball wohl leicht unterschätzt und konnte nur hinterher schauen. Einhundert und zwanzig Sekunden später der Ausgleich, nach einem unbestritten sehenswerten Spielzug. Die Bommeraner Jungs schafften es in dieser Phase nicht mehr für Entlastung nach vorne zu sorgen, so sehr Jupp, Lars S., Oliver, Marcus M. und vor allem auch Sebastian es versuchten. In der dreiundfünfzigsten und sechsundfünfzigsten Minute fielen die Treffer zum 3:4 und 3:5. Als dann zwei Minuten später auch noch ein Abseitstreffer im Gästekasten einschlug, befürchteten die SVB 05 Fans am Spielfeldrand eine Demontage ihres Teams. Zudem bekam Waldi einen unbeabsichtigten Check des Gegenspielers mit der Schulter direkt auf den rechten Gesichtsknochen ab und war minutenlang weggetreten. Schon hier sei gesagt, dass die untersuchende Ärztin im Krankenhaus, in das ihn Aki dankenswerterweise gebracht hatte, Entwarnung geben konnte. Er zog sich wohl "nur" eine Prellung zu. Ausgerechnet Aki, der beim Versuch eine Sporttasche mit dem Fuß zur Seite zu schieben, sich eine Knieverletzung zugezogen hatte und selbst eingeschränkt war. Der Gegner reagierte auf die personelle Situation des SV BOMMERN 05 fair und spielte die Partie ebenfalls mit zehn Akteuren zu Ende. Zwischen der sechzigsten und siebzigsten Minute fing sich der Gast ein wenig. Dennoch musste sich Björn noch mehrfach, wie zum Beispiel bei einem direkten Freistoß, auszeichnen. Machtlos war der Keeper dann aber bei dem traumhaften Treffer der Nummer 7 in der Schlussminute.

 

Fazit: Ein starkes Team aus Lütgendortmund siegte verdient gegen einen, an diesem Tage personell arg gebeutelten, SVB 05. Der Gast aus Bommern konnte hoch erhobenen Hauptes den Weg nach Hause antreten. Man hatte alles gegeben. An diesem Tage war dies nicht genug.

In diesem Sinne.

 

Autor: Jörg Kiffmeier


mehr lesen

Spieltag KW 44

0 Kommentare